Antwort auf die Anfrage der Fraktion PRO Deutschland / DIE REPUBLIKANER "Einschulungsuntersuchungen und Fördermöglichkeiten" vom 14.02.2018 (VO/0155/18)